• Home
  • Aktuelles
  • Berichte
  • Musikschulunterricht nach den Sommerferien

Musikschulunterricht nach den Sommerferien

Update, 10. September 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,
hier die Informationen über die Corona-Regelungen an der Musikschule ab Montag, 13. September 2021. 

Grundsätzlich finden alle gesetzlichen Regelungen der Corona-Schutzverordnung auch für den Unterricht an der Musikschule Anwendung. Darüber hinausgehende Regeln können örtlich festgesetzt werden. 

Maskenpflicht: 
Es besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im Gebäude sowie auch im Unterricht.  Davon ausgenommen sind lediglich die Kinder, die Unterricht in den Fächern des Elementarbereiches erhalten. 

Bei Blasinstrumenten und im Gesang darf die Maske nur unmittelbar zum Spielen bzw. Singen abgenommen werden. Daher kann dieser Unterricht nur in den dafür vorgesehenen Räumen, die einen erheblich größeren Abstand ermöglichen, erteilt werden. 

Ob Chöre mit oder ohne Maske proben können, hängt daher direkt von der Raumgröße des jeweiligen Unterrichtsraums und der möglichen Abstände ab. Dies entscheidet die Schulleitung im Einzelfall. 
Die Maskenpflicht gilt ausnahmslos für alle, auch Geimpfte und Genesene. 

Negativnachweis (3-G-Regel):
Am Präsenzunterricht dürfen nur Schülerinnen und Schüler teilnehmen, die zu Beginn des Unterrichts über einen Nachweis verfügen, dass keine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus vorliegt.

Als Nachweise, die der jeweiligen Lehrkraft vorzulegen sind, gelten:
Bei Schülerinnen und Schülern, die eine allgemeinbildende Schule besuchen, die Vorlage des Testheftes der Schule. 

Bei allen anderen Schülerinnen und Schülern die Vorlage einer Bürgertestbescheinigung, nicht älter als 24 Stunden (§ 3 CoSchuV). 

Für die Kinder des Elementarbereichs (Eltern-Kind-Gruppen, Musikalische Früherziehung und Grundausbildung) gilt: es besteht auch für die Kinder dieser Altersgruppen eine Testpflicht z.B. durch Lolli-Tests (dies geht über die aktuelle Corona-Schutzverordnung hinaus, da es sich um gemischte Gruppen handelt). In diesem Fall darf die Bürgertestbescheinigung höchstens 48 Stunden alt sein, wir bitten aber im Interesse aller Beteiligten darum, den Test so zeitnah zum Unterricht wie organisatorisch möglich durchführen zu lassen. Bei Kindern, die in ihren Kitas regelmäßig getestet werden, genügt die Vorlage der Testbescheinigung der Kita, bzw. eine schriftliche Angabe, wann der Test durchgeführt wurde. 

Achtung: für die Begleitpersonen in den Eltern-Kind-Gruppen gilt laut Corona-Schutzverordnung die 24-Stunden-Regelung!

Von der Testpflicht befreit sind Geimpfte (frühestens 14 Tage nach der zweiten Impfung) und Genesene (bis maximal 6 Monate nach Datum des positiven PCR-Tests). Die Impf- bzw. Genesenennachweise sind ebenfalls vorzulegen. 

Alle Abstands-und Hygiene-Regeln des Robert-Koch-Instituts sind weiterhin einzuhalten. Ebenso hat das regelmäßige Lüften des Unterrichtsraums vor und nach jeder Unterrichtsstunde stattzufinden. 

Ich bitte um Verständnis für diese Maßnahmen, aber sie dienen dazu, allen eine größtmögliche Sicherheit zu geben. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße

Katja Marauhn
Musikschulleitung 

Zum Newsletter anmelden

Wenn Sie über Konzerte und besondere Veranstaltungen unserer Musikschule per E-Mail informiert werden möchten, dann schreiben Sie sich hier in unsere Mailingliste ein.

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

Musikschule Gießen
Grünberger Straße 120
35394 Gießen

Telefon: 0641 - 5 11 11

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten des Sekretariats
Montag 11 - 12:30 Uhr
Dienstag 09:30 - 12:30 Uhr
Mittwoch 09:30 - 12:30 und 16 - 17 Uhr
Donnerstag 09:30 - 12:30 und 16 - 18 Uhr
Freitag 09:30 - 12:30 Uhr