Präsentation von neuem Logo und Jubiläumsprogramm (v.l.): Harald Scherer, Katja Marauhn, Isa Balzer und Arne Kühr. Foto: Czernek

„Wir können jede Art von Musik und jedes Niveau bedienen“

vom 19.03.2011

Gießener Musikschule präsentiert zum 20-jährigen Bestehen vielfältiges Veranstaltungsprogramm und neues Logo (Gießener Anzeiger)

GIESSEN (cz). Die Musikschule Gießen begeht in diesem Jahr gleich zwei Jubiläen: Sie besteht seit 20 Jahren und ist seit genau zehn Jahren in städtischer Hand. Aus diesen Gründen sei es an der Zeit, sich nach außen hin neu aufzustellen und der Musikschule ein neues Image in Form eines neuen Logo zu verpassen, sagte der zuständige Dezernent Harald Scherer (FDP). Gemeinsam mit Schulleiterin Katja Marauhn, Arne Kühr (ebenfalls Musikschule) und Grafikerin Isa Balzer präsentierte er nun das neue Logo und das Jubiläumsprogramm.

Die Ursprünge der Schule liegen im Vokalkreis der Friedrich-Ebert-Schule, deren Leiter Karl-Theo Sames die Musikschule einst als Untergruppe gründete. Die Schülerzahlen stiegen stetig, die Diskussion über eine feste Anbindung an die Stadt Gießen ebenso, berichtete Marauhn. Dies führte dazu, dass die Stadt die Schule als kommunale, gemeinnützige Einrichtung übernahm und ihr ein eigenes Gebäude an der Grünberger Straße 120 zur Verfügung stellte. „Darüber sind wir sehr froh und stolz“, betonte die Leiterin, denn in einem eigenen Gebäude könne man qualitativ wesentlich besser arbeiten. Heute sei dieses Gebäude mit rund 1150 Schülern und fast 1300 Fachbelegungen aber eigentlich auch schon wieder zu klein. Daher finde Unterricht häufig an den verschiedenen Schulen statt. „Wir haben mittlerweile mit sehr vielen Schulen, von Grundschule bis zur Förderschule, von der Hauptschule bis zum Gymnasium Kooperationsverträge“, sagte Marauhn. „Wir gehen auf die Bedürfnisse jeder Schule ein, wir können jede Art von Musik und jedes Niveau bedienen.“

Eigens für das Jubiläum wurde gemeinsam mit der Grafikerin Isa Balzer ein neues Logo entwickelt, das mit den musikalischen Symbolen Fermate und Bassschlüssel arbeitet; diese umrahmen den Schriftzug „Musikschule Gießen“ und geben dem Logo trotz seiner Schlichtheit ein eigenes, unverkennbares Gesicht. Die Festveranstaltungen für das Jubiläum werden im Juni und August stattfinden. Am 18. Juni ab 15 Uhr gibt es in und um die Musikschule ein großes Fest unter dem Motto „Zuhören, Mitmachen, Genießen“. Das große Jubiläumskonzert steht am 27. August im Konzertsaal des Rathauses an. Die musikalische Leitung hat Martin Gärtner.

Über das gesamte Jahr verteilt ist ein breitgefächertes Konzert- und Veranstaltungsprogramm (siehe Kasten). Dieses Programm steht auf zwei Säulen, die zugleich die Vielfältigkeit der Schule aufzeigen. Eine Veranstaltungsreihe wird von den Lehrern der Schule gestaltet. Hier erhält das Publikum die Möglichkeit, die professionelle Arbeit der Lehrer in einem passenden Rahmen zu hören. Schon morgen starten beide Reihen im Konzertsaal des Rathauses.

Die zweite Säule bilden Auftritte von Schülern und Ensembles der Musikschule. Neben Frühlingsliedersingen und Ensemble-Konzerten wird auch ein Bilderbuchkino mit Instrumenten angeboten.

Besonders verwies Marauhn auch auf die Zusammenarbeit mit dem Stadttheater, die zur gemeinsamen Aufführung der Kinderoper „The two Fiddlers“ führen wird. Sämtliche Konzerte finden im Konzertsaal des Rathauses statt. Für die Schülerkonzerte ist der Eintritt frei.

© Gießener Anzeiger 2011 http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/kultur/10342432.htm