Foto: Wißner

Musikschule sorgt für generationenübergreifende Unterhaltung

vom 28.05.2019

Gießener Anzeiger

Die Musikschule Gießen gab beim Musikalischen Sommer" auf dem Schiffenberg ein Queerbeet"- Gastspiel. Endlich konnte die Basilika vom Kammerorchester genutzt werden, das unter der Leitung von Martin Gärtner aus der Sinfonia in D-Dur op. 18. Nr.4 von Johann Christian Bach wie auch „ Brook Green Suite' von Gustav Holst spielte.
Der von Gabriela Tasnadi dirigierte Kinderchor präsentierte danach auf der Bühne beliebte Melodien wie den „Dracula-Rock" von Frederik Vahle, "Ein Löffelchen voll Zucker" aus dem Musical „Mary Poppins" oder „Probier's mal mit Gemütlichkeit" aus Disneys „Dschungelbuch".
Und weil die Musikschule ein generationenübergreifendes Angebot macht wirkte auch der Seniorenchor mit Liedern wie "Swing low, sweet Chariot" und „Ev'ry time I feel the Spirit" mit.
Den Schlusspunkt des unterhaltsamen Nachmittags mit gut 180 Aktiven setzte das ebenfalls von Tasnadi geleitete „Fermata" mit „A Million Dreams" und „Never Enough" aus „The Greatest Showman"sowie dem "Beatles"-Klassiker "Let it be". (ee)/Foto: Wißner