Schüler und Lehrer der Musikschule Gießen mit OB und Kulturdezernentin Grabe-Bolz (3. von links) und Schulleiterin und Lehrerin Marauhn (rechts).

„Jugend musiziert“-Teilnehmer aus der Musikschule Gießen empfangen von OB Grabe-Bolz (Giessener Zeitung)

vom 11.04.2013

Gießen | Am Mittwoch, 10. April 2013, empfing die Oberbürgermeisterin und Kulturdezernentin der Stadt Gießen Dietlind Grabe-Bolz die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Gießen, die am diesjährigen Jugendwettbewerb „Jugend musiziert“ teilgenommen haben, einige ihrer Lehrer und Eltern.
Die Leiterin und Lehrerin der Musikschule Katja Marauhn bedankte sich in ihrer Begrüßung bei Frau Grabe-Bolz für diese Anerkennung und für die ideelle und finanzielle Unterstützung der Stadt Gießen. Was zähle, sei nicht die Platzierung beim Wettbewerb, sondern die Teilnahme dieser begabten Kinder und Jugendlichen, ihre Bemühungen beim Üben und Lernen der Musikstücke sowie die Unterstützung der Eltern und das Engagement der Lehrkräfte.
Dietlind Grabe-Bolz betonte ebenfalls die Begabung und Begeisterung aller jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Als ehemalige Musikstudentin wollte sie sie persönlich treffen und ihre Eindrücke über den Wettbewerb hören. Für die Jugendlichen sei es eine positive und spannende Erfahrung gewesen, die Spaß machte. Dabei konnten sie auch viel lernen und durch die anregenden Meinungen von Profis neue Motivation und Anspornung bekommen.
Der Vorsitzende des Fördervereins der Musikschule Gießen Edwin Kullek überreichte den jungen Musikerinnen und Musikern ein kleines Präsent als Anerkennung.
Der Empfang wurde vom bekannten Geiger und Lehrer an der Musikschule Georgi Kalaidjiev musikalisch umrahmt.